2 Blitzeinschläge innerhalb weniger Minuten in Langquaid fordern ein Großaufgebot von Feuerwehren
Dienstag, 31. Mai 2011 um 00:00 Uhr

EinsatzBei dem Unwetter das am Dienstagabend über Langquaid zog, schlug innerhalb weniger Minuten zweimal der Blitz ein.
Um kurz vor 21 Uhr wurde die Langquaider Wehr mit dem Einsatzstichwort "Dachstuhlbrand in Langquaid Rottenburger Straße - Personen in Gefahr" alarmiert. Kurz nach dem die ersten Kräfte ausgerückt sind ging bereits ein weiterer Alarm ein mit dem Einsatzstichwort "Brand einer Schreinerei in Langquaid".
Aufgrund dieser beiden Alarmmeldungen wurden die Feuerwehren aus Langquaid, Abensberg, Rohr, Niederleierndorf, Oberleierndorf, Sandsbach, Herrnwahlthann und Schierling alarmiert.


In der Rottenburger Straße schlug der Blitz in einem Wohnhaus ein. Der Eigentümer konnte durch schnelles eingreifen mit dem Feuerlöscher den Brand löschen, sodass die Langquaider Wehr nur mit einem Fahrzeug anfahren musste, um mit der Wärmebildkamera den gelöschten Brandherd zu kontrollieren.
Bei einer Schreinerei in der Leierndorfer Straße schlug der Blitz in das Spänesilo ein und entzündete dabei die Späne. Die Aufgabe einiger Wehren bestand darin eine Wasserversorgung aufzubauen. Währenddessen entschloss sich die Einsatzleitung den Siloturm mit Schaummittel zu fluten. Mithilfe der beiden Drehleitern aus Langquaid und Abensberg wurde der Schaum von oben ins Silo geleitet. Aufgrund dieser Maßnahme gelang es das Feuer zu ersticken. Um kurz vor Mitternacht war der Einsatz beendet.
Während der Löscharbeiten bei der Schreinerei wurden einige Fahrzeug aus dem Einsatz herausgelöst um die Straße zwischen Niederleierndorf und Tiefenbach zu reinigen und um einen Keller auszupumpen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.