Planung und Realisierung des Neubaus eines Feuerwehrzentrums für die FF Langquaid

Durch die gestiegenen Anforderungen und der damit verbundenen notwendigen Anschaffungen wurde das Gerätehaus an der Kolpingstraße schon bald zu klein. 1990 wurden die ersten Planungen zum Umbau und Erweiterung erstellt, die vom Landratsamt Kelheim wegen baurechtlichen Schwierigkeiten nicht genehmigt werden konnten. Eine weitere Voruntersuchung zur Erweiterung und Generalsanierung des Hauses wurde durch das Architekturbüro Scheuerer im Jahre 1996 durchgeführt. Nach langen Verhandlungen mit Behörden und
Anwohnern wurden die Planungen dann aufgegeben und auf einen kompletten Neubau hingearbeitet, Der Platzbedarf für die Fahrzeuge und Geräte wurde zwischenzeitlich durch Anbau von zwei Fertiggaragen und der Unterbringung eines Fahrzeuges in der sog. Feuerwache 2 bei der Fa. Pritsch einigermaßen erfüllt. Die Enge in der Fahrzeughalle, die damit verbundenen Unfallgefahren in der Einsatzhektik, der unzureichende Schulungsraum sowie weitere Unzulänglichkeiten ließen den Wunsch nach der baldigen Verwirklichung eines Neubaus immer stärker werden.

 

Im Jahre 1997 fasste der Marktgemeinderat unter Bürgermeister Josef Bergmann auf Antrag der Feuerwehr den Beschluss zum Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses und erteilte dem Architekturbüro Johannes Scheuerer aus Langquaid den Auftrag zur Planung.

Ebenfalls in diesem Jahr wurde durch die Regierung von Niederbayern ein Raumprogramm erstellt, das als Grundlage für die Planung dient. Hier werden die Anzahl der Stellplätze und die Größe der notwendigen Räume festgelegt. Es wurden verschiedene Planungsvarianten erstellt, die auf die jeweiligen Grundstücksverhältnisse angepasst wurden.

Die Suche nach einem passenden Grundstück gestaltete sich schwierig. Das ursprünglich als geeignet angesehene Grundstück im neuen Baugebiet an der Kelheimer Straße musste wegen immissionsschutzrechtlicher Probleme und den damit verbundenem Verlust von zusätzliche Bauplätzen verworfen werden. Anfang der Jahres 2000 entschloss sich der Gemeinderat in Absprache mit der Führung der Feuerwehr Langquaid, das Feuerwehrzentrum an der Hellringstraße zu bauen und benannte das Grundstück mit Floriansplatz 1. Die Eingabeplanung vom Februar 2000 wurde vom Landratsamt Kelheim im Juni 2000 genehmigt, so dass dem vorzeitigem Maßnahmenbeginn und der Zuschusszusage durch die Regierung von Niederbayern nichts mehr im Wege stand. Ende November 2000 erfolgte die Submission der öffentlichen Ausschreibungen und im Januar 2001 die Vergabe der Leistungen. Der erste Spatenstich wurde am 3. März 2001 durchgeführt. Das Richtfest konnte bereits am 27. Juli 2001 gefeiert werden. Der Umzug vom alten Gerätehaus an der Kolpingstraße zum neuen Feuerwehrzentrum am Floriansplatz erfolgte am 16. März 2002. Mit der kirchlichen Weihe und der offiziellen Inbetriebnahme am 28. April 2002 wird ein glanzvoller Schlusspunkt in der Entstehung eines neuen Feuerwehrzentrums für die Freiwillige Feuerwehr Langquaid und den umliegenden Feuerwehren gesetzt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.